Das Projekt

Warum das Projekt?

Das Projekt hat das Ziel, mit unseren Motorradtouren pro gefahrenen Kilometer Spenden einzunehmen, um die Helios Kinderklinik in Schwerin bei der Forschung gegen den Krebs bei Kindern zu unterstützen.

Was für eine Forschung wird sich nun sicherlich der ein oder andere fragen?
Es ist die Experimentelle Onkologie.

Was versteht man darunter?

Die Forschungsgruppe Experimentelle Onkologie in der Helios Kinderklinik Schwerin entwickelt neue Verfahren, die die Wirkung von Medikamenten auf bösartige Zellen testen. So werden bei resistenten Tumoren individuelle Behandlungen ermöglicht. Ziel ist es, in den Tumorzellen ein Selbstzerstörungsprogramm in Gang zu setzen, das genau für diese Zellen erarbeitet wurde. Neue Wirkstoffe, die medikamentenresistente „Krebszellen” besiegen können, wurden bereits von der Forschungsgruppe gegen Tumore und Leukämien entdeckt.

Der Verein zur Förderung der Kinder der Schweriner Kinderklinik und des Kinderzentrums Mecklenburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der von dem ehemaligen Leiter der Schweriner Kinderklinik Herrn Prof. Dr. med. Peter Clemens geleitet wird. Hier ist für meine Arbeitsgruppe das Bankkonto „AG Experimentelle Onkologie“ eingerichtet worden. Die Spendengelder fließen zu 100 % ohne Abzüge für die Verwaltung in unsere Forschung.

In der AG Experimentelle Onkologie suchen wir nach neuen besseren Wirkstoffen gegen Krebs und Leukämie bei Kindern und entwickeln individuelle Therapien für Kinder und Jugendliche, die heute als unheilbar gelten. Einige unserer so behandelten Kinder befinden sich nach dieser Therapie in dauerhafter Remission ohne Tumor-Nachweis. Einige sind mittlerweile erwachsen und gesund.

Die Arbeitsgruppe ist im Jahr 2009 unter der Leitung von Dr. Dr. Aram Prokop von der Charité Berlin erst die Kinderklinik Amsterdamer Straße gewechselt und ist nun in Schwerin ansässig. Dr. Dr. Prokop zur Seite stehen neben anderen Ärzten auch Biologen, Biotechnologen, Biochemiker und Chemiker. Das Hauptproblem bei der „Experimentellen Onkologie“  ist, dass die Krankenkassen nur die medizinische Standard-Therapie bezahlen und keine individuellen Heilversuche. Die Arbeitsgruppe ist also finanziell ganz auf sich selbst gestellt. Die Forschung und die dazu nötigen Geräte werden einzig und allein über Drittmittel finanziert. Der KölnBall ist seit Jahren ein wichtiger Unterstützer. Mit Ihrer Spende helfen auch Sie die Forschung an Medikamenten gegen Krebs bei Kindern zu fördern.
Seit dem 01.04.2020 ist die Experimentelle Onkologie in die Heliosklinik in Schwerin umgezogen.
Es besteht aber weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit der Kinderklinik in Köln

Und warum das Ganze?

Persönlich unterstützt Nico den KölnBall seit 2011 Jahren als Fotograf.
In dieser Zeit hat er viel über die Forschung und das was dahinter steht gelernt.
Und da er gerne Motorrad fährt, war es für Nico klar, das man das Schöne mit dem Nützlichen verbinden kann.
Die erste Tour war ein voller Erfolg.
Er hat viele Unterstützer getroffen die ohne wenn und aber für die Experimentelle Onkologie gespendet haben.
Aus diesem Grund hat er beschlossen das Projekt weiter zu führen.

Wenn Sie also die Forschung unterstützen wollen würden wir uns freuen, wenn Sie HIER auf den Spendenknopf drücken und eine kleine Summe da lassen.

Jeder Cent geht zu 100% in die Forschung und wenn Sie es wünschen, werden wir Sie und/oder Ihr Unternehmen namentlich erwähnen.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Touratech
dguard – cleveres Notrufsystem für Motorräder   MOTOREX   Bikes Peak   Scottoiler   DFDS - Fähren nach Nordeuropa   Klymit/   Ortema  
  Heidenau   SENA   ProBrake   Motohansa   iSHOXS   Travellunch