9 Monate und 1 Tag – Teil 2

Nachdem alle Schläuche und Leitungen da waren wo sie hingehörten, der Rahmen mit dem Motor dank dem selbst gemachten Werkzeug wieder fest verklemmt war ging es an den finalen Zusammenbau.

Während dessen war die Gabel bei Wunderlich zum vermessen und neu abdichten.
Es bestand der Verdacht das die Standrohre krumm waren, das konnte aber schnell geklärt werden.
Die Spezialisten fanden keine Auffälligkeiten und hatten somit nur das Abdichten als Aufgabe.

Dank dem XT1200Z-Forum gab es ein paar Teile günstiger als bei Yamaha weil der ein oder andere noch was rum liegen hatte.
So konnte die gebrochene Frontmaske günstiger getauscht werden.
Auch wurde mir ein Lenker zugeschickt, der ging aber wieder zurück da Nico´s gerade ist.

Und so wurde jeden Tag ein bisschen gemacht das zum Saisonstart am 01.März.2022 das Motorrad fertig ist.
Zumindest war so der Plan…

Das Motorrad ist fertig...

… und meine Nerven auch.
Unzählige Anrufe beim Straßenverkehrsamt lagen schon hinter Nico und es sollten noch einige mehr werden bis dann endlich der Auftrag vorlag das Motorrad zum TÜV zu bringen.

Erste Anlaufstelle war eine Motorradwerkstatt in Bonn.
Der Prüfer sagte mir 2-mal zu das er das mit der Vollabnahme kann und weiß wie das geht mit Rahmennummer um schreiben und so.
Ich habe vertraut und dann doch 3 Wochen später das Motorrad dort wieder abgeholt, ohne das was passiert ist…

Nach vielem rumfragen bin ich dann auf einen TÜV-Prüfer in der Eifel gestoßen der mir auch zusagte er kann das, er weiß wie es geht und ich soll Ihm alle Unterlagen mal zusenden.
Gesagt getan und 2 Tage später hatte ich auch schon die erste Antwort.
Ich soll zur Besichtigung des Motorrads vorbei kommen.
Also die gute wieder auf den Anhänger und ab in Richtung Nettersheim, kurz hinter Euskirchen.

Nach einem kurzen Plausch wurde die fertige Maschine fotografiert und auch der alte Rahmennachhaltig dokumentiert.
Alle Dokumente und ABE´s wurden kopiert für die Eintragung.
Endlich jemand der Ahnung hatte da er auch direkt wusste welche Dinge er selbst noch mit dem Straßenverkehrsamt zu klären hat.
Das hat sich zwar etwas raus gezögert da der dortige Mitarbeiter zwischendrin noch Corona hatte, aber ok, das kann in der aktuellen Situation passieren.

Und so kam es dann das am 20. April die alte Rahmennummer in den Rahmen eingeschlagen und die amerikanische Nummer unkenntlich gemacht wurde.
Es naht das Ziel und 9 Monate und 1 Tag nach Nico´s Unfall, am 28. April 2022, war dann endlich die Wiederzulassung.

47 Stunden und 31 Minuten später und mit Ausgaben von rund 2800,-€ ist die Black Pearl wieder auf den Straßen unterwegs.

Die erste Ausfahrt wird sicherlich ein Highlight weil so lange war Nico noch nie ohne Motorrad seit er seinen Führerschein hat.
Und es darf auch gerne so weiter gehen wie bisher, die nächsten 25 Jahre Unfallfrei.

Wie die erste Fahrt war erfährst Du hier.

Und wenn Du vor allen anderen schon Up-to-Date sein willst abonniere unseren Newsletter

Vielen Dank an unsere Partner und Sponsoren, Freunde und Familie für die Unterstützung und tatkräftige Hilfe.
Vielen Dank an alle die immer daran geglaubt haben das dieses Projekt auch klappen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.