Tag 1, Andorra

Nachdem ich heute morgen um 4 Uhr aus dem Bett rausgefallen bin und es trotzdem nicht geschafft habe pünktlich um 5 Uhr ab zu fahren bin ich um 21 Uhr in Andorra angekommen.

Grosse Highlights gibt es heute keine außer dass die Eifel morgens um 5 Uhr total leer ist und man fahren kann wie man möchte.

Danach ging es in der Nähe von Daun auf die Autobahn und in der Nähe von Perpignan ging es dann auch wieder runter von der Autobahn.

Da kam dann das nächste Highlight, Kurven ohne Ende.

Der Auffahrt zum Col de Puymorens ist en Träum für jeden Motorradfahrer.

Nur wenn es feucht ist sollte man aufpassen, die Seiten und Randmarkierungen sind sehr rutschig und man kommt schnell aus dem Gleichgewicht.

Und da ich nicht durch deinen Pyrenäen Tunnel fahren wollte habe ich den Col de Puymorens überfahren.

Am Hintergrund könnt ihr erkennen dass es doch noch sehr frisch war

Aber alleine der Weg von der Autobahn bis Andorra hat die heutige lange Autobahn Etappe entschädigt.

Morgen geht es über den “Schmugglerweg” nach Spanien und ich hoffe dass das Wetter genauso bleibt wie es heute in Frankreich war. Sonnig und warm…