Home sweet Home

Gestern ging es aus dem Breisgau zurück nach Hause.
Die letzten 446 km von den 8143km.


Doch stur nach Hause fahren sollte nicht sein.
Daher ging es bis kurz vor Straßburg entlang des Rheins auf deutscher Seite in Richtung Norden.

Ab Straßburg konnte ich nochmal bei schönstem Wetter die Nordvogesen mit den kleinen Straßen genießen bevor der Pfälzer Wald mit dem Johanniskreuz vor mir auftauchte.

Nun hieß es wirklich Abschied nehmen von einer Reise mit vielen Eindrücken und neuen Gefühlen.

Im Hunsrück konnte ich nochmal meinen Gedanken freien Lauf lassen und für mich die Tour Revue passieren lassen.

FERNWEH!

Ab Cochem hieß es dann entlang der Mosel bis Koblenz freies fahren auf der Bundesstraße doch mein Navi spielte mir einen Streich und wollte mich in Remagen auf die Fähre schicken.

Da ich aber zum Abschluss noch eine Foto-Idee im Kopf hatte machte ich einen kleinen Schlenker über Köln.
Man möge mir bitte verzeihen aber weder Fähre noch Autobahn waren eine Alternative und das Wetter für meine Idee phantastisch.

Somit konnte ich den Sonnenuntergang zwischen Kölner Dom und St. Katharinen genießen und bildlich einfangen bevor es endgültig nach Hause ging.

Nach einem ausgiebigen Nickerchen von knapp 12 Stunden wurde heute morgen der Anzug und das Motorrad gewaschen.

Somit ist die Black Pearl bereit für den nächsten Ausflug, ich war das schon gestern Abend beim abpacken.