See sighting in der Schweiz

Nachdem wir gestern nach 11,5 Stunden Fahrt, Regen und Schnee bei Susanne angekommen waren wurden wir morgens von der Sonne geweckt. Na geht doch! Also erst mal zusammen frühstücken und den Tag planen.

Wir schauten uns dann erst mal den Wetterbericht an und entschieden uns als erstes nach Luzern zu fahren. Mit Susanne und Leandro als Touristenguide machten wir uns samt Hund auf in die Stadt. Dort genossen wir die warme Sonne und erkundeten die Altstadt. Mitten durch die Stadt schlängelt sich eine wunderschöne Holzbrücke, die Kappelbrücke, die schon 840 Jahre alt ist. Zwischen durch ist sie einmal abgebrannt wobei wunderschöne Bilder die im Dach angebracht waren verbrannt sind. Seit dem ist auf der Brücke strengstes Rauchverbot. Das schmälert aber ihren hübschen Anblick nicht. So genossen wir den Vormittag. Und es war sehr entspannt mal nicht zu schauen wo man die Töffs (so nennt der Schweizer die Motorräder) unterstellen kann und alles in den Protektoren-Klamotten sich anzuschauen.

Danach juckte es uns doch noch in den Fingern und da das Wetter noch so schön war, mussten wir auf die Motorräder! Also ab zurück nach Sempach und raus aus der Freizeitkleidung und rein in die Motorradkombis. Susanne hatte schon eine Route im Kopf. Es sollte eine See Sighting Tour werden. Ja ihr lest richtig. Aber seht selber!

Es ist faszinierend das so viele Seen innerhalb ganz kurzer Zeit angefahren werden können. Und von jeder Seite ändert sich der Blick komplett. Auf der eine Seite haben wir schon Schneebedeckte Gipfel gesehen, auf der anderen Wälder die langsam ihr Herbstkleid anlegen. Dabei konnten wir (endlich mal wieder!) über gut geteerte Straßen unsere Kurven fahren. Mit Susanne hatten wir dafür den perfekten Tourguide. Als Waschechtes Schwitzer-Madl kennt sie sich hier bestens aus. So kam Nico auch noch auf seine Schotterstraße. Aber das wird erst morgen Thema werden. Liebe Susanne, da wir wissen das du auch in unseren Block reinschaust: Hier an dieser Stelle ein ganz dickes DANKESCHÖN für die tollen Tage bei dir! Wir freuen uns wenn wir uns hier oder dann in der Eifel Wiedersehen!

Bevor uns dann doch noch der Regen erhaschte, machten wir uns auf den Weg zurück. Dort lassen wir jetzt den Abend bei einem echten Schweizer Essen ausklingen. Wir lassen uns jetzt Älplermagronen mit Apfelmus schmecken!