Die ersten Vorbereitungen für 2018

Im Juni 2017 war ich am nördlichsten befahrbaren Punkt Europas, dem Nordkap (HIER zum nachlesen), nun geht es im Frühsommer 2018 in die andere Richtung.
Erster Anlaufpunkt wird Cabo die Roca sein, der westlichste Punkt des europäischen Festlandes.
.Cabo di Roca

Von dort werden wir an den südwestlichsten Punkt fahren, die “Letzte Bratwurst vor Amerika” essen, und dann an den südlichsten Punkt des europäischen Festlandes, Tarifa, in der Hoffnung, etwas vom afrikanischen Kontinent zu sehen.
Statue und Marocco
Ab Tarifa wird es quer durch Spanien zurück bis in die französischen Seealpen gehen, dann in die Schweizer Alpen und von dort ins Rheinland.

Die ersten Vorbereitungen dazu laufen schon, Kontakte mit diversen Sponsoren bestehen bereits.

.Routenübersicht
Bisher sind es rund 8200km, die letzte Tour hat mir allerdings schon gezeigt das es spontan ein paar mehr werden können.

2017 bin ich erstmal alleine losgezogen. Dies hat sich dann mit Max geändert. 2018 werde ich, so Gott will, die komplette Tour in Begleitung fahren.
Ich freue mich, Annette begrüßen zu dürfen 😉

Wer weiterhin die Experimentelle Onkologie unterstützen möchte:
Überweisen könnt ihr an:
Empfänger: Wheels 4 Health
Bank: VR-Bank Rhein-Sieg eG
IBAN: DE77 3706 9520 3204 4150 20
SWIFT: GENODED1RST
Verwendungszweck: Experimentelle Onkologie

Alternativ per PayPal Freundezahlung an: Spende@Wheels4Health.de

Eure Spende kommt zu 100% an und Ihr bekommt eine voll absetzbare Spendenquittung vom Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln.