Last Night in Spain

Heute ist für mich die letzte Nacht in Spanien.

Wenn ich vor 7 Tagen das gewusst hätte was ich jetzt weiß wäre ich jetzt wahrscheinlich noch irgendwo südlicher an der Mittelmeerküste.

Aber mein heutiger Ausblick lässt mich doch etwas vertrösten, zumal ich direkt am Mittelmeer bin.

Standesgemäß Estrella Galicia abgeschlossen.

Aber fangen wir mal von vorne an…

Heute morgen konnte ich in Barcelona wunderbar angenehm ausschlafen, sodass ich erst gegen 13 Uhr bei Rafa weggekommen bin.

Das schlimmste war eigentlich aus Barcelona herauszukommen. Ich habe dafür fast eine Stunde gebraucht und das trotz Motorrad…

Von Barcelona aus ging es immer der Küste entlang bis kurz vor Parafugell.

Ich muss sagen, die Küstenstraße ist ein wahrer Traum. Man kann hier wunderbar durch die Kurven wedeln und hat eine absolut geniale Aussicht auf die steinige und schroffe Küste im Norden Spaniens.

Aber Parafugell ging es etwas in das Hinterland nach Peratallada.

Wenn man in diesen Ort zu Fuß hinein kommt denkt man man ist in einer anderen Welt. Hier muss die Zeit stehen geblieben sein.

Ab da ging es über kleine Straßen, vorbei an dem perfekten Paradies für Kitesurfer, Roses und Cadaques, nach Port de la Vall in der Nähe von Llançà.

Hier werde ich auf einem kleinen schnuckeligen Campingplatz die Nacht verbringen bevor es morgen wieder zurück über die Grenze nach Frankreich geht.

Dort wird mich dann die Cevennen und die Ardeche erwarten.

Auch darauf freue ich mich schon.